Michael Schimanski

EDV Dozent, Coach & Trainer

Podiumsdiskussion Digitaler Nachlass

Todesfall Facebook - Was passiert mit unserer digitalen Identität?
Dienstag, 26. März 2019
19:00 Uhr, Medienzentrum, Bocholt
  • NameMichael Schimanski
  • Geboren07 April, 1981
  • Gudula Kruse
  • Michael Schimanski
  • Sven Wisberg
  • Rechtsanwältin & Kolumnistin
  • technischer Medienexperte
  • Leiter Fachb. VHS, Moderation
Anbei eine Linksammlung der am heutigen Tage besprochenen Links, Sammlungen und Hinweise.
Was passiert mit unserer digitalen Identität?

Digitaler Nachlass

  • Vertrauensperson
  • Zugangsdaten
  • Soziale Netzwerke
  • E-Mail Adressen
Download Checkliste

Darüber sollten müssen wir reden


Jeder sollte Vorsorge für den digitalen Nachlass treffen.

Um trotzdem die Privatsphäre zu respektieren bieten sich mehrere Möglichkeiten an.

Nachlassverwaltung
Praxisbeispiele & Möglichkeiten diverser Seiten

Beispiel: Facebook

Facebook bietet zwei Möglichkeiten

a) Antrag auf Gedenkzustand stellen.
Hinweis: Facebook kann den Antrag auch ablehnen, eine Sterbeurkunde ist ratsam. Diese Methode eignet sich z.B. für Personen des Öffentlichen Lebens.

b) Nachlasskontakt zu Lebzeiten bestimmen
Hinweis: Ein Nachlasskontakt kann weder Nachrichten lesen, noch Freunde entfernen. Keine neuen Freundschaftsanfragen versenden, hat jedoch das Recht die Löschung des Facebook Kontos anzufordern oder das Profilbild zu ändern. Diese Option steht auch nur volljährigen Nutzern zur Verfügung.

Beispiel: Xing

Kontakt über ein Formular

Xing teilt auf Anfrage mit, dass ein Formular bereit gestellt wird, das Profil wird anschließend deaktiviert, aber nicht gelöscht. Erst nach einigen Monaten wird das Profil komplett gelöscht.
"Oft sind es gerade die XING-Kontakte des Verstorbenen selbst, welche die Nachricht an uns herantragen." Zitat Xing Kundendienst.
Formular Xing

Beispiel: Google / youtube

Kontoinaktivität-Manager

Google stellt für seine Dienste einen sogenannten Kontoinaktivitäts-Manager bereit. Bezeichnend hier ist, dass Google bereits seit dem Jahr 2013 diese Funktion zur Verfügung stellt - deutlich früher als viele Andere Dienste.
Konto-Inaktivitätsmanager Google


Andere Anbieterz.B. web.de, gmx.de, Telekom etc.

Vorlage eines Erbscheins

Nach Vorlage eines Erbscheins geben gmx und web.de zur Zeit das komplette Konto einem Erbeberechtigten frei. Ob dies wirklich die Privatsphäre respektiert kommentiere ich hier nicht.

Linksammlung


  • KeePass
  • KeepPass ist eine kostenfreie Software, die es erlaubt mehrere Passwörter mit einem Master Passwort zu verwalten

  • Stiftung Warentest zum Thema

  • Rechtstreit aus dem Jahr 2016

  • Digitaler Nachlass anwalt.org

  • Verbraucherzentrale zum Thema
  • Mein Fazit


    Bei der Vielzahl der Anbieter im Internet ist es für Hinterbliebene teilweise unmöglich alle Konten, Abonnements und Profile zu verwalten.
    Gerade kleinere Anbieter sind für diese Art der Anfrage gar nicht gewappnet.
    Ständig erscheinen neue Dienste, Onlineshops, Soziale Netzwerke und Kontaktbörsen für Gleichgesinnte und spezielle Seiten für Nischen. Cloud Dienste und Dienstleistungen im Internet die (monatliche) Gebühren erheben finden immer mehr Anklang.

    Entlasten Sie Hinterbliebene, nach dem Tot in der Trauer möchte niemand auf Spurensuche gehen.
    Vor allem dann, wenn Sie mehrere digitale Fußabdrücke im Internet hinterlassen haben, treffen Sie zeitnah und zu Lebzeiten Vorkehrungen.

    Download Checkliste

    In Kooperation mit:


    Fühlen Sie sich herzlich eingeladen zur Diskussion.

    Impressum

    Privatanschrift

    Michael Schimanski | Langenbochumer Str. 428 | 45701 Herten